Wir als Spezialisten in der Besetzung von Positionen in den Bereichen der Umwelt- und Aufbereitungstechnologien haben gerade in der aktuellen Phase ganz genau beobachtet wie sich die Corona Zeiten auf das Recruiting auswirken. In Venedig ist das Wasser kristallklar, die Umwelteinflüsse, welche die Klimapolitik lange beschäftigt haben, werden nachweislich weniger und nach vielen Jahren sieht man den Kilimandscharo fast schon aus der Tiefebene.

Diese Veränderungen werden auch in der Zeit nach Corona mit Sicherheit die zukünftige Positionierung einzelner Unternehmen mit Umweltaffinitäten in ihren Tätigkeiten, aber auch in der Personalsuche und Findung mit bestimmen. Das Recruiting, die aussagekräftige Stellenbeschreibung und die Definition neuer Berufssparten werden zwangsläufig folgen. Führende Unternehmen in der Umwelttechnologie werden aus den Geschehnissen ihre Schlüsse ziehen und die Chance der Veränderung nutzen. Hier werden auf jeden Fall die Visionäre mit dem richtigen Umweltgedanken die Möglichkeiten nutzen und sich zeitnah das beste Personal suchen.

Kilimandscharo aus der Ebene

Kilimandscharo

Die einzigartige Chance, die sich aus dieser Zeit ergibt, werden die erfahrenen Firmen nicht einfach so verstreichen lassen. Wir als Personalberater stehen dabei jederzeit zur Seite, um bei der Findung der neu entstehenden Berufszweige zu unterstützen. Hierbei können wir als Recruiting-Spezialisten nicht nur in der Identifikation der kompetentesten Mitarbeiter helfen, sondern auch bei der Definition und der Stellenbeschreibung der zu besetzenden Positionen.

 

Die meisten Länder werden daran interessiert sein, die positiven Veränderungen in den Bereichen der Klimaneutralität und dem umweltschonendem Verhalten so lange wie möglich beizubehalten. Die Unternehmen werden florieren, welche die erfahrensten und kreativsten Mitarbeiter in Ihren Reihen haben.

Wer wird gesucht?

Auch die Anforderungen an die zukünftigen Kandidaten werden sich verändern. Hier werden Fachkräfte gefragt sein, die sich nicht nur in der Nachhaltigkeit des Umweltschutzes auskennen, sondern aktuell dafür sorgen werden, dass die jetzigen Gegebenheiten sich nicht gleich wieder ins Gegenteil verändern. Umweltingenieure, Energiemanager, Geologen und Mikrobiologen müssen ihre Aufgabenfelder neu definieren. Nur so kann das jetzt Erreichte beibehalten werden. Die Frage, die sich stellen wird, ist: Wie schaffen wir es bei einem verstärkten Anstieg der Wirtschaft, Umweltziele nicht aus den Augen zu verlieren? Besser gesagt: Klare Flüsse, bessere Luft und trotzdem eine florierende Wirtschaft, geht das? Natürlich sind hier auch die Unternehmen mehr denn je gefragt, denn eine funktionierende Wirtschaft darf nicht auf dem Rücken des ökologischen Gedankens ausgetragen werden. Hier werden die Themen rund um die globale Erwärmung, die Luftverschmutzung, der Umgang mit Abfällen und die Abholzung der Wälder wiederholt in den Mittelpunkt rücken.

Aus den voran genannten Gründen sind wir fest davon überzeugt, dass in die Sparte der Umwelt- und Aufbereitungstechnologien in den nächsten Monaten viel Bewegung kommen wird. Die Personalfindung wird sich verändern, da einzelne Positionen so noch nicht besetzt wurden und das Recruiting, mit Unterstützung von Personalberatungsspezialisten, auch hier neue Wege gehen muss.

Wir stehen dabei gerne an Ihrer Seite!

Jochen Lippok

Jochen Lippok

 

Jochen Lippok

Partner der QRC Group

Münster

Tel.: +49 5925 9988010
Mobil: +49 171 8959539
E-Mail: jochen.lippok@qrc-group.com

Letzte Posts