Die Interne Revision – Risikofokus in einer sich verändernden Welt

„Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung“ (Albert Einstein).

Eine moderne Interne Revision muss auch die Risiken der zukünftigen Geschäftsentwicklung und deren Management in das Jahresrevisionsprogramm aufnehmen, ein klassisches Revisionskonzept reicht vor dem Hintergrund komplexer werdender Unternehmensrisiken nicht mehr aus. Die komplexeren Unternehmensrisiken erfordern neben einer weiterentwickelten Herangehensweise auch neue Anforderungen an das Management der Internen Revision.

Unternehmensrisiken werden vielschichtiger und komplexer

Human Resources

Human Resources

Schon vor Corona gab es große Herausforderungen in vielen Branchen – neue Megatrends bestimmen zunehmend die unternehmerischen Tätigkeiten und werden kritische Erfolgsfaktoren für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Die Risikosituation wird zunehmend komplexer, Themen wie Digitalisierung aber auch New Work, steigende Regulatorik wie wir am Beispiel Datenschutz sehen oder Imageschäden im Nachgang von Unternehmensskandalen wie bei Volkswagen oder Wirecard, beeinflussen die Risikolandkarte heute stärker als in der Vergangenheit.

Klares Konzept um Risikosituation zu adressieren

Die Interne Revision braucht ein klares Revisionskonzept welches im Rahmen des Revisionsplans und der Revisionsdurchführung neben den klassischen Risiko- und Überwachungsthemen die Risiken der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens beinhaltet. Diese Risiken können bspw. aus der Megatrend-Map abgeleitet werden und müssen in eine Jahresplanung mit aufgenommen werden. Die Interne Revision muss eine Aussage zur Behandlung dieser Risiken im Unternehmen treffen.

Welchen Typ Manager braucht man für eine moderne Interne Revision?

Grundsätzlich passen verschiedene Persönlichkeiten für die Leitung einer Internen Revision, jedoch muss der ideale Revisionsleiter mindestens die folgenden Persönlichkeitsmerkmale und fachliche Kompetenzen mitbringen:

  • Strategisches Know-how: starke Auseinandersetzung mit dem Business und Verständnis zum Geschäftsmodell, den Märkten und den zukünftigen Herausforderungen des Unternehmens
  • Analytisch und detailorientiert, aber auch den Blick für das Ganze
  • Ausgesprochen hohe kommunikative Skills um die extrem komplexen Sachverhalte mit dem Management auf allen Hierarchieebenen angemessen diskutieren zu können

Fazit

Die neuen Herausforderungen erfordern auch eine neue Herangehensweise der Internen Revision mit Auswirkungen bis in das Management der Revision. Mit einem klaren Revisionsplan und einem auch auf neue Risikofelder fokussierenden Management wird die Interne Revision nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Überwachung der Prozesse und Abläufe des Unternehmens liefern, sondern unterstützt auch eine nachhaltig positiven Entwicklung des Unternehmens.

 

Bernd Herb

Bernd Herb

Partner der QRC Group

Stuttgart

Tel: +49 151 / 54 67 62 07 

E-Mail: Bernd.herb@qrc-group.com

Letzte Posts