In Deutschland herrscht ein wahrer Bauboom, ein Trend, der inzwischen seit zehn Jahren ungebrochen ist. Einhergehend mit der anhaltend hohen Bautätigkeit erfährt auch der Bereich Brandschutz eine Zunahme an Nachfrage und Wachstum. Im baulichen, anlagentechnischen oder organisatorischen Brandschutz sind die Produktsegmente vielfältig, wobei nahezu ausschließlich Profis Brandschutzmaßnahmen planen oder Brandschutzprodukte verarbeiten.

Zur Entwicklung von innovativen Lösungen oder Produkten zur Brandverhütung und Brandeindämmung sind spezialisierte Mitarbeiter unerlässlich. Gerade Positionen aus dem Ingenieur Bereich sind innerhalb des angespannten Arbeitsmarktes für Fachkräfte nur sehr schwer zu besetzen. Michael John, QRC Group Hamburg, kennt die Herausforderungen der Branche. Ob Referenten für Anlagensicherheit, Ingenieure im vorbeugenden Brandschutz, Sachverständige, Brandschutzfachplaner oder Bauleiter, über Schnittstellen mit anderen Branchen wie Erneuerbare Energien, Lüftungs- und Klimatechnik oder dem Gebäudemanagement und der eingangs erwähnten Baubranche kommen dabei zahlreiche Kandidaten zum Brandschutz. Ein Quereinstieg ist für qualifizierte Kräfte am Anfang sicher schwierig, aber mit einem entsprechenden Hintergrund dennoch vielversprechend. Vielseitigkeit und Technikerfahrung – beispielweise im Gebäudemanagement – sind gute Voraussetzungen, die den Weg ebnen. Am schwierigsten für einen Seiteneinstieg ist sicherlich der Bereich der Forschung und auch das VDS Regelwerk nach gesetzlichen Vorschriften ein must have. Im Vertrieb der erklärungsbedürftigen Produkte ist nach einer fundierten Einarbeitung hingegen besonders viel Spielraum für Quereinsteiger. Hier zählt die Erfahrung schlussendlich mehr, als universitär erworbenes Wissen, das unerlässlich u.a. für Entwicklungsingenieure ist.

Michael John

QRC Partner Michael John zusammen mit Helge Hansen von Viking auf der FeuerTrutz 2021

Die vielbeschworene Digitalisierung hat im Brandschutz bereits in fast allen Ebenen stattgefunden, so sind beispielsweise Module, Zugangsberechtigungen, Überwachungs- und Alarmsysteme oder die technische Ausrüstung voll digitalisiert. Was Führungsstrukturen in den Unternehmen angeht, bietet sich allerdings noch Luft nach oben, um interessierten Kandidaten ein motivierendes Umfeld zu bieten. Auch bei anderen Faktoren wie Vertrauensarbeitszeit, Homeoffice-Lösungen oder Fort- und Weiterbildung, inkl. individueller Karriereentwicklungspläne bieten sich Chancen für Arbeitgeber sich herauszustellen. Für den Vertrieb wiederum ist ein klassisches Thema wie die Verkleinerung von Regionen weit oben auf der Wunschliste der Bewerber.

Die Gehaltsstrukturen für Ingenieure sind im Brandschutz sehr vielversprechend, abhängig von der Unternehmenskultur liegen sie im sehr guten Mittelmaß. Auf der Suche nach geeigneten Kandidaten spielt dieser Parameter noch immer eine entscheidende Rolle. Verdienstunterschiede sind dabei durch unterschiedliche Jobprofile, Ausbildungsniveaus, Arbeitszeiten oder Differenzen bei Führungsverantwortung und Berufserfahrung begründet.

Auf dem Weg zu den Top-Mitarbeitern haben oftmals kleine Veränderungen bereits große Auswirkungen. In der QRC Group Hamburg berät Sie unser Partner Michael John bei der Wahl der richtigen „Stellschrauben“ bei Ihrer Suche und findet für Sie die Macher von Morgen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Michael John

Michael John

Partner der QRC Group Personalberatung

Hamburg

Tel: +49 40 / 8000 47 49 0

E-Mail: michael.john@qrc-group.com

 

Hier finden Sie über diesen Beitrag hinaus ein paar Eindrücke von der “FeuerTrutz” Brandschutzmesse 2021 in Nürnberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Letzte Posts

Tags