Blog

Aktive Bewerbungen mit klarer Positionierung erhöhen die Chancen

6. Februar 2013 Blog

Zahlreiche Initiativbewerbungen erreichen mich und meine Kollegen/innen Tag für Tag. Immer öfter wird die Bitte geäußert, die eingereichte Bewerbung bei entsprechenden Mandaten zu berücksichtigen. Wir tun das sehr gern und freuen uns über das große Vertrauen, welches uns damit geschenkt wird.

Warum formulieren viele Kandidaten/innen ihre beruflichen Ziele so allgemein? Es scheint die Meinung vor zu herrschen, dass offene und breit angelegte Ziele schneller an das Ziel einer neuen Arbeitsstelle führen.

Natürlich ist Flexibilität wichtig. Ich möchte an dieser Stelle trotzdem dazu ermutigen, die Konturen schärfer zu zeichnen. Eine genaue Beschreibung des Expertenwissens und der beruflichen Erfahrungen erhöhen die Aussagekraft der Bewerbung und damit die Chancen. Hierzu wird neben dem Lebenslauf ein “Kompetenz- und Erfahrungsprofil” erstellt.

“Lieber der Erste im Dorf als der Zweite in der Stadt” sagt ein Sprichwort.

In der Beratung unserer Klienten/innen im Outplacement investieren wir viel Zeit in persönlichen Gesprächen, um genau diese Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und damit die Vermarktung sowie die Attraktivität der Bewerbung zu stärken.

Mein Appell: nutzen Sie auch bei Initiativbewerbungen Ihre Stärken, Ihr Expertenwissen und Ihre Erfahrungen für eine klare Positionierung!