Blog

Deutschland und der europäische Arbeitsmarkt

11. September 2012 0 Kommentare Blog, Christine Dietrich

Die Rekrutierung von qualifizierten Mitarbeitern führt zu einer der größten Herausforderungen für den Standort Deutschland. Dies wird schon allein aufgrund der demografischen Entwicklung keine vorübergehende Erscheinung bleiben.

Wie sehen die Lösungswege dazu aus? Sind deutsche Unternehmen bereit, die Rekrutierung im Ausland zu starten und Lösungen zu entwickeln, die Menschen aus anderen europäischen Regionen in deutsche Firmenkulturen integrieren?

Gewaltige Unterschiede bilden sich hier ab. Während Fachkräfte in anderen Ländern verzweifelt auf der Suche nach Arbeit sind, meldet Deutschland einen Tiefstand an Arbeitslosen. Trotzdem suchen deutsche Unternehmen Fachkräfte in der IT, Elektrotechnik, im Maschinen-, Fahrzeug- und Anlagenbau. Positionen wie Sales und Account Manager, Consultants, Software-Entwickler, – Architekten und Programmierer führen die Statistik der gesuchten Berufsgruppen an. Elektroniker, Maschinenbau-, Fahrzeug- und Fertigungsingenieure stehen ähnlich weit oben in der Job-Angebote-Liste.

Vor diesem Hintergrund verwundert es, dass nur jedes zehnte Unternehmen gezielt ausländische Fach- und Führungskräfte zu gewinnen sucht. Diese Quote gilt erstaunlicherweise auch für Unternehmen mit Mitarbeitern und damit Aktivitäten im Ausland. Hier schlummert weitgehend unerschlossenes Potenzial.

Neue Strategien im Personal Management müssen Anwendung finden. Nutzen Sie unser Know-how und unser Netzwerk. Wir wissen alle: der „Talentspeicher“ in Deutschland reicht nicht mehr aus, um auf die Bedürfnisse des Marktes zeitlich und qualitativ angemessen zu reagieren. Aus diesem Grunde sind wir auch international tätig. Der gute Zugang zu internationalen Märkten ermöglicht uns, auch für Berufszweige, die an Fachkräftemangel leiden, hervorragende Mitarbeiter anzubieten.

Für Sie als Kunde oder für Sie als Bewerber bleibt die Zusammenarbeit mit der QRC Group immer gleich –  kompetent und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Kommentar abgeben